Kursangebote
Unser Angebot
Kursangebote / Kursdetails

,,Die Goldene Stunde"

Info: Das Geistliche Zentrum für Menschen mit Demenz und deren Angehörige im Evangelischen Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg möchte mit der Veranstaltungsreihe „Die Goldene Stunde“ die Begleitung von Menschen mit Demenz unterstützen. Personen, die beruflich oder privat mit dem Thema konfrontiert sind, sollen im Kontakt mit den Erkrankten ermächtigt werden oftmals verschüttete und verborgene Wurzeln des Lebens wieder zu beleben, um das Wohlbefinden von Menschen mit Demenz zu erhöhen.

Zielgruppen:
Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte, Seelsorger*innen, Kirchengemeindemitglieder*innen, Ehrenamtliche, An- und Zugehörige

Kursgebühr:
für Mitarbeitende der Johannesstift Diakonie ohne Seminargebühren

Teilnehmende:
je nach Modul, maximal 20

Anmerkungen:
Anmeldungen bitte direkt bei Tanja Nentwich Geistliches Zentrum für Menschen mit Demenz und deren Angehörige glaube-und-demenz@jsd.de

Baustein 1:
Zugänge zu spirituellem Erleben
Spiritualität kann auch existenzielle Phänomene beinhalten wie Zuwachs an Kraft, inneren Frieden, Harmonie, Sicherheit, Lebenssinn, Hoffnung, Liebe, Verbundenheit, Getragen-Sein. Die Fähigkeit zu spirituellem Erleben bleibt Menschen mit Demenz erhalten. Im Workshop geht es um Achtsamkeit von spirituellen Bedürfnissen von Menschen mit Demenz sowie um respektvolle Berührungsformen.
Referentin: Gabriele Kuhnt, Diakonieschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
Termin: Samstag, 27.02.2021, 10:00–16:30 Uhr
Ort: Kirchsaal im Margarete-Draeger-Haus, Götzstraße 24b, 12099 Berlin-Tempelhof

Baustein 2:
Alles wirkliche Leben ist Begegnung
In einem zweck-und aufgabenorientierten Umfeld, wie dem Pflegealltag von Betreuungs- und Pflegekräften, ist es besonders schwierig, immer wieder innezuhalten und sich auf offene Begegnungen mit Menschen mit Demenz einzulassen. Gelingen offene Begegnungen, gehen beide gestärkt daraus hervor. Martin Buber hat dieses Geheimnis der unterschiedlichen Grundbewegungen in Begegnungen beschrieben, die im Workshop vorgestellt werden.
Referent: Ulrich Kratzsch, Magister M. A.
Termin: Samstag, 20.03.2021, 10:00–16:30 Uhr
Ort: Geistliches Zentrum Demenz, Paul-Gerhardt-Raum, Lützowstraße 24, 10785 Berlin (Tiergarten)

Baustein 3:
Menschen mit Demenz verstehen
Menschen mit einer Demenz sind darauf angewiesen, dass das Umfeld in der Familie, der Kirchengemeinde oder der Pflegeeinrichtung achtsam mit ihrem krankheitsbedingten Verhalten umgehen kann. Im Workshop wird ein praxisorientiertes Wissen über demenzielle Veränderungen und wie adäquat darauf reagiert werden kann, vermittelt.
Referentin: Christel Schumacher, Diplom-Sozialpädagogin, DCM Evaluatorin, Trainerin
Termin: Samstag, 24.04.2021, 10:00–16:30 Uhr
Ort: Die Moschee, Brienner Str. 7/8, 10713 Berlin (Wilmersdorf) (Ahmadiyya-Moschee)

Baustein 4:
Psychische Grundbedürfnisse von Menschen mit Demenz
Tom Kitwood hat fünf psychische Grundbedürfnisse von Menschen mit Demenz beschrieben. Werden sie in der Betreuung und Pflege berücksichtigt, erleben Menschen mit Demenz ein hohes Maß an Integrität und Wohlbefinden. Im Workshop wird Tom Kitwoods Ansatz personzentrierter Begleitung praxisnah vorgestellt.
Referentin: Christel Schumacher, Diplom-Sozialpädagogin, DCM Evaluatorin, Trainerin
Termin: Samstag, 08.05.2021, 10:00–16:30 Uhr
Ort: Lotos-Vihara, Buddhistisches Meditationszentrum, Neue Blumenstraße 5, 10179 Berlin (Mitte)

Baustein 5: „Die Goldene Stunde“
Was bedeutet „sinnvoll leben“?
„Es macht doch alles keinen Sinn mehr.“ Wo wir es mit Krisen in unserem Leben zu tun haben, werden wir oft auf die Sinnfrage gestoßen. Viktor Frankl, österreichischer Psychiater und Holocaustüberlebender, hat drei Wege beschrieben, wie sich Sinn im Leben finden lässt. Auch Menschen mit Demenz spüren, was sie als sinnvoll erleben. Im Alltag geht es darum, sie in ihrem Sinnfindungsprozess zu unterstützen und nicht zu behindern.
Referentin: Geertje Bolle, Pfarrerin (Geistliches Zentrum Demenz); Logotherapeutin und Existenzanalytikerin
Termin: Samstag 07.08.2021, 10:00–16.30 Uhr
Ort: Katholische Gemeinde St. Matthias, Goltzstr. 29, 10781 Berlin (Schöneberg)

Baustein 6:
Handauflegen, ein Segens- und Heilritual
Über Handauflegen können Menschen mit Demenz eine besondere Form der Zuwendung, Berührung und Geborgenheit erleben. Das Handauflegen im religiösen Heilritual kennen Menschen seit Jahrtausenden. Im christlichen Verständnis ist es die Segenskraft Gottes, die heilend wirkt. Im Workshop werden die Teilnehmenden in den christlich-spirituellen Hintergrund des Handauflegens eingeführt. Sie erwerben über praktische Übungen die Kompetenz, das Handauflegen bei Menschen mit Demenz anzuwenden.
Referentin: Anemone Eglin, Theologin, Handauflegen OH, Kontemplationslehrerin WN/VC, Integrative Therapeutin FPI, Winterthur, Schweiz
Termine: Freitag, 24.09.2021, 17:00–20:00 Uhr und Samstag, 25.09.2021, 10:00–16.30 Uhr
Ort: Geistliches Zentrum Demenz, Paul-Gerhardt-Raum, Lützowstraße 24, 10785 Berlin (Tiergarten)

Baustein 7:
Die Erinnerung des Leibgedächtnisses
Lebenslang eingeübte Rituale sind uns in Fleisch und Blut übergegangen. Nach Thomas Fuchs, Psychiater und Philosoph, müssen sie nicht mehr kognitiv erinnert werden, sondern aktivieren sich selbst. Im Workshop wird vorgestellt, wie Menschen mit Demenz Zugang zu ihrem Leibgedächtnis erhalten. Darüber hinaus werden jüdische und muslimische Rituale vorgestellt.
Referentin: Channah S. Arendt, Heilpraktikerin, Gestalttherapeutin, Demenz- und Trauerbegleiterin
Termin: Sonntag, 24.10.2021, 10:00–16.30 Uhr
Ort: Synagoge Oranienburger Straße, Oranienburger Straße 29-31, 10117 Berlin

Baustein 8:
Kreatives Arbeiten mit Liedern, Sprache und Instrumenten
Sprache und Musik lassen sich beim gemeinsamen Singen und Musizieren mit Menschen mit Demenz in kreativer Weise miteinander verbinden. Der Referent führt in die Grundlagen des gemeinsamen Singens mit Menschen mit Demenz ein und lädt die Teilnehmenden ein, viel selbst auszuprobieren. (Das Beherrschen eines Instruments ist KEINE Voraussetzung für die Teilnahme, Sie sind aber natürlich herzlich eingeladen, eines mitzubringen, wenn Sie möchten!)
Referent: Wolfgang Tschegg, Musiker und Musiktherapeut
Termin: Samstag, 13.11.2021, 10:00–16:30 Uhr
Ort: Gemeindesaal der Evangelischen Luther-Kirchengemeinde, Bülowstraße 71/72, 10783 Berlin (Schöneberg)

„Die Goldene Stunde“ konnte 2010, im Rahmen von „Menschen mit Demenz in der Kommune“ und durch Förderung der Robert Bosch Stiftung sowie von Aktion Demenz, ins Leben gerufen werden.

Status: Keine Anmeldung möglich

Kursnr.: 21-P105

Beginn: , ,

Kurstage: 0

Kursort: , ,

Gebühr: 0,00 € für Mitarbeitende der Johannesstift Diakonie ohne Seminargebühren (inkl. MwSt.)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.


Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Info beachten


Akademien für die Johannesstift Diakonie

Paul Gerhardt Diakonie-Akademie, Lutherstadt Wittenberg
EGZB-Akademie, Berlin-Wedding
Johannesstift-Akademie, Berlin-Spandau